BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Klassenfahrt nach England

Am 18. August 2019 um 23.00 Uhr begann unsere aufregende Reise nach England. Nachdem 25 Ausweise kontrolliert waren und wir uns von unseren Eltern verabschiedet hatten, stiegen wir in den Bus, um die ca. 16-stündige Fahrt  nach London anzutreten.

 

Nach der langen Busfahrt und einer recht amüsanten Fährüberfahrt von Calais nach Dover waren wir endlich bei Tageslicht in London angekommen und  die Freude war  groß. In Greenwich starteten wir mit einer Themsefahrt. Es war sehr angenehm, das Wetter war schön und über einen Lautsprecher wurden uns viele interessante Dinge über die Brücken von London erzählt. Abends wurden wir dann von den Gastfamilien abgeholt.  Die Gasteltern nahmen uns die vier Tage sehr herzlich auf und wir konnten einen interessanten Einblick in die englische Lebensart bekommen. Hier haben wir auch endlich unsere Englischkenntnisse anwenden können, was doch für manche eine große Herausforderung war.

 

Am nächsten Tag erwartete uns eine Stadtrundfahrt in London. Die Reiseführerin erzählte interessante Geschichten zu den vielen Sehenswürdigkeiten.  Nach ca. 3 Stunden hielten wir am Hyde Park, wo Frau Hahn uns erklärte, dass ein Museumsbesuch nach Wahl geplant war. Viele Gruppen entschieden sich neben der National Gallery für das Science-Museum, welches sehr beeindruckend war. Alle Museen sind kostenlos! Ein Einkaufsbummel mit perfektem Shoppingwetter in der Oxford Street machte den Tag perfekt. Mit vollen Einkaufstüten trafen wir uns dann am späten Nachmittag wieder am Bus, mit dem wir zum Parkplatz fuhren, wo uns unsere Gastfamilien abholten.

 

Mittwoch standen die berühmten Kreidefelsen in Dover auf dem Plan. Wir wanderten entlang der Küste auf den Felsen bis zu einem Rastplatz mit Cafe und Restaurant. Der Himmel war blau und fast wolkenfrei, so dass man eine tolle Aussicht auf das Meer und die Umgebung hatte. An dem Rastplatz warteten wir auf den Bus und nutzten die Zeit, um ein Eis zu essen. Von Dover aus ging es dann nach Brighton. Es gab viele Einkaufsmöglichkeiten, der Brighton Pier bot viele Fahrgeschäfte und Essensstände und an dem breiten Kiesstrand konnte man super entspannen und die Sonne genießen. Einige trauten sich sogar im Atlantik zu baden.

 

Donnerstag war leider unser letzter Tag in London. Bis zum Treffpunkt  am London Eye durften wir die Zeit in London individuell gestalten. Zum Abschluss drehten wir eine Runde mit dem 135 m hohen Riesenrad und genossen den Ausblick auf das sonnige London. Danach konnten wir noch in den zahlreichen Souvenirläden unsere letzten Pfunde ausgeben. Auf der Rückreise machten wir kaum Pausen, da wir alle müde waren und einfach nur noch nach Hause wollten, obwohl die Zeit in London so schön war.

 

Gegen 10:00 Uhr am Freitag fand sich unser Bus auf dem Parkplatz in Harzgerode ein, wo  unsere Eltern schon sehnsüchtig auf uns warteten. Und so war unsere Abschlussfahrt auch schon zu Ende, obwohl sie noch ein paar Tage hätte länger sein können. Wir konnten tolle Eindrücke mitnehmen, die man nie mehr vergisst und hatten eine Menge Spaß. Das go-prisma Team aus Leipzig hat diese Reise gut gemanagt.

 

Ein großes Dankeschön an unsere Lehrerinnen Frau Iris-Grit Hahn und Frau Solveig Feldmeier, die die große Verantwortung auf sich genommen haben, uns zu begleiten. Auch bei unseren Eltern wollen wir uns bedanken. Ohne ihre finanzielle Unterstützung hätten wir diese Reise nicht antreten können.

 

Hely Brehme, Anna-Lena Wiedel, Schülerinnen der Klasse 10 der Gemeinschaftsschule Harzgerode

 

Bild zur Meldung: Klassenfahrt nach England